Wie Daten zu Informationen werden

02-05-2019
Maarten van Muijen, BI Consultant reasult

Maarten van Muijen, BI Consultant

Jedes Immobilienportfolio enthält eine Fülle von Daten. Business Intelligence Systeme (BI) machen aus diesem Daten-Dschungel eine wichtige Informationsquelle. Sie liefern die richtige Information zur richtigen Zeit, bilden die Grundlage vieler Entscheidung und sind jederzeit auf Knopfdruck verfügbar.

Business Intelligence setzt dort an, wo Excel-Listen nicht mehr ausreichen, wo die Datenmenge zu groß, zu komplex ist und verschiedene Datenquellen miteinander verknüpft werden müssen. Worauf es bei dem Einsatz von BI Systemen ankommt hat mein Kollege Maarten van Muijen, BI Consultant bei uns in den Niederlanden, zusammengestellt. Im Kern geht es dabei um die Kriterien Genauigkeit, Gültigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit.

Genauigkeit und Gültigkeit

Die Daten in einem Dashboard müssen genau sein – das hört sich trivial an, ist es jedoch nicht. Fließen die richtigen Daten ein? Stimmt die Datenquelle? Legen alle Beteiligten die gleichen Definitionen der Daten zugrunde?

Meist wird ein Dashboard nicht von der Person erstellt, die mit den Anwendungen vertraut ist, aus denen die Daten stammen. Dies führt oft zu einem Durcheinander bei den verwendeten Definitionen oder zu falschen Verknüpfungen unter den Daten. Alle Beteiligten müssen die gleichen Datendefinitionen zu Grunde legen – das funktioniert am besten mit Hilfe einer Definitionsliste, der alle zustimmen.

Die Gültigkeit eines Dashboards wird von der Art der Darstellung der Daten bestimmt. Dabei ist nicht jeder Diagrammtyp für die Verwendung in einem Dashboard geeignet: Säulendiagramme bieten sich für die Abbildung von Situationen an, in denen der Faktor Zeit eine Rolle spielt. Balkendiagramme eignen sich dagegen eher für den Vergleich von Faktoren. Das so beliebte Kreisdiagramm sagt dagegen wenig über die Beziehungen zwischen den einzelnen Kategorien aus, insbesondere wenn die Unterschiede gering sind. Die Art der Daten bestimmt, welche Visualisierung sinnvoll ist.

Sicherheit

Datensicherheit ist in aller Munde. Unsere Dashboards werden in der Regel in einer Online-Power BI-Umgebung platziert. Sprich: Ihre Daten befinden sich in der Cloud. Das bietet neben Sicherheitsaspekten auch den Vorteil, Dashboards überall aufrufen zu können – auch vom Mobiltelefon.

Geschwindigkeit

Schnelle Ladezeiten sind das A und O – wer möchte schon nach einer Parameteränderung Minuten darauf warten, bis endlich ein Ergebnis angezeigt wird? Lange Wartezeiten führen nur dazu, dass das Dashboard gar nicht erst genutzt wird.

Noch eine Anmerkung: Nicht jedes Dashboard ist für jeden Nutzer gleichermaßen geeignet. Ein Teammitglied besitzt eine völlig andere Informationsanforderung als die Geschäftsleitung. Ein Controller möchte detailliertere Daten angezeigt bekommen als ein Vorstandsmitglied.

Richtig umgesetzt, liefern BI-Systeme allen Anspruchsgruppen die richtige Information zur richtigen Zeit und bilden die Grundlage vieler wichtiger Immobilienentscheidungen.

« zurück zur Übersicht

Teilen